Valentin Vassilev 

Chorleitung

valentinVassilev.jpg
Valentin Vassilev wurde in Bulgarien geboren, wo er nach der Schulausbildung mit Klavierspielen und Gehörbildung seine Studien in Gesang, Musikpädagogik, Chor- und Orchesterleitung zuletzt an der Staatsakademie Sofia mit Auszeichnung absolvierte. Anschliessend unterrichtete und leitete er den dortigen Akademiechor. Als stellvertretender Leiter und Solist des Kammerchors Sofia führten ihn Tourneen durch Europa und Australien.

Seit 1993 ist Valentin Vassilev als Chorleiter am Theater Orchester Biel Solothurn engagiert, wo er nebst dem Einstudieren vieler Produktionen auch selber als Solist auftritt. Daneben arbeitet er als Gesangs- und Musikpädagoge, leitet Chorworkshops und gibt Konzerte als Solosänger. 2011 erhielt der Chor des Theaters Biel Solothurn unter seiner Leitung die Ehrung für besondere kulturelle Verdienste durch den Bieler Gemeinderat.

Er wirkte über 11 Jahre bei den Bregenzer Festspielen mit, leitete den „Coro Arcata“ in Bern, studierte die Chöre auf der Petersinsel ein sowie Musiktheaterwerke im Botanischen Garten Basel beim Classic Openair in Solothurn und bei der Oper Schenkenberg. Im Frühjahr 2012 studierte Valentin Vassilev in Peking den Chor für „Der fliegende Holländer“ von Richard Wagner ein. Die Inszenierung von Giancarlo del Monaco wurde im National Centre for the Performing Arts (NCPA) gezeigt. 2016 reiste er erneut nach Peking, diesmal um den Chor des NCPA für eine Neuproduktion von Richard Wagners „Tannhäuser“ einzustudieren.

Nach der letzten Opernproduktion „Elisir d‘amore“ übenimmt Valentin Vassilev nun zum dritten Mal bei der Sommeroper Selzach die verantwortungsvolle Aufgabe der Choreinstudierung bei der Sommeroper Selzach.


 
Aufführungen

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Socialmedia

Facebook YouTube